Musication
Berufsfachschule für Musik

MUSICATION ist eine staatlich anerkannte Berufsfachschule für Musik und bietet eine fundierte musikalische Ausbildung auf höchstem Niveau.

Unser Anliegen ist es, die Studierenden zielgerichtet auf ihr zukünftiges musikalisches Berufsleben vorzubereiten. Dafür garantiert unser Team, das sich ausschließlich aus professionellen Musiker*innen und studierten Musikpädagog*inn  von internationalem Rang zusammensetzt.

MUSICATION bildet in den Fachrichtungen Klassik und Rock/Pop/Jazz aus.

Bei zahlreichen öffentlichen Auftritten und Konzerten bekommen unsere Studierenden die Gelegenheit, ihr Können zu präsentieren und dabei praktische Erfahrungen zu sammeln.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über Aufnahmebedingungen, Ausbildungsziele und -dauer, sowie Unterrichtsfächer und Stundenverteilung.

Möchten Sie noch nähere Auskünfte oder sollten noch Fragen offen sein, zögern Sie nicht uns anzurufen.

Florian Bührich
(Schulleiter)

Rundgang durch die Schule

 

 

Schulbroschüre als PDF: Download

Weitere Videos

Wenn sie mehr Videos über unsere Lehrkräfte, Unterrichtsfächer und Konzertleben sehen möchten, besuchen sie unseren

Youtube-Kanal

 

 

Sie möchten sich nicht über unsere MUSICATION Berufsfachschule für Musik informieren, sondern über die Musikschule MUSICATION?

Klicken Sie bitte HIER!

Aktuelles

Bis zum 20. Juni 2022 kann man sich noch für unsere Eignungsprüfungen (vor Ort oder online) anmelden
Alle Infos dazu gibt es HIER

Ein besonderer Leckerbissen für unsere Schüler*innen im Fachbereich Piano:
Am 11. Mai 2022 gibt es einen Workshop mit Prof. Tizian Jost von der Hochschule für Musik und Theater München rund um das Thema LATINPIANO

Veranstaltungen

26.08.2022

Uraufführung unserer Absolventin Elisabeth Fußeder

Am Freitag, 26. August um 19.30 Uhr im Barocksaal Kloster Benediktbeuren:
Eine musikalische Sommernacht, mit Uraufführung des Sonetts wabenduette von Elisabeth Fußeder
„wabenduette“ ist eine Vertonung des Sonetts „Honig“ des Münchner Publizisten und Widerstandskämpfers Albrecht Haushofer (1903-1945), eines Gedichts, das unter dem Eindruck des Zweiten Weltkriegs entstanden ist. Vordergründig orientiert sich Fußeders Komposition am Ruf der Bienenkönigin - er hilft, junge Königinnen zu finden, die entweder Königin oder getötet werden. Elisabeth Fußeder nähert sich der Vielschichtigkeit sowohl des Gedichts als auch der Bienen mit neuen Klangmöglichkeiten eines Sextetts aus Klarinette, Sopran, Mezzosopran, Flügel, Violine und Violoncello.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen

Schüler*innenkonzert